Der Einzelhandel befindet sich seit Jahren im Wandel. Der stationäre Handel steht vor großen Herausforderungen. Durch die Digitalisierung können Verbraucher digitale Wege nutzen, um online passende Waren zu kaufen oder Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen. Mehr als die Hälfte der Verbraucher nutzt mittlerweile das Smartphone, das Tablet oder den PC, um online einzukaufen. Mobiles Shopping wird immer beliebter, da es für viele schneller geht und bequemer ist. Der Einzelhandel im Internet wird immer größer. Einzelhandelsunternehmen stehen vor neuen Herausforderungen, sich an das veränderte Verbraucher- und Konsumverhalten anzupassen. In diesem Artikel geht es um Einzelhandel im Wandel und welche Rolle das Internet spielt.

Wie zeichnet sich der Wandel im Einzelhandel ab?

Durch die verschiedenen Möglichkeiten hat sich die Customer Journey für die Verbraucher grundlegend verändert. Mittlerweile müssen Sie als Verbraucher nicht mehr in einen stationären Laden gehen, um etwas zu kaufen. Sie können es bequem morgens beim Frühstücken oder unterwegs in der Bahn bestellen. Omnichannel wird für den Einzelhandel immer wichtiger. Mit Omnichannel sind mehrere Kanäle gemeint, auf denen Kunden Produkte bei Händlern kaufen können. Um sich von der Konkurrenz abzusetzen, reicht es in der heutigen Zeit nicht mehr aus, nur noch stationären Handel zu betreiben. Viele Kunden erwarten, dass sie die Waren auch online kaufen können. Online-Shopping spart viel Zeit. Aus diesem Grund haben viele Einzelhändler ihre Vertriebskanäle erweitert und bieten verschiedene Services an. So können Kunden neben einer Just-in-time Lieferung und Live-Sendungsverfolgung genau einsehen, wann ihr Paket ankommt. Dies ist für viele Verbraucher äußerst praktisch, da sie ihre Zeit für andere Dinge nutzen können. Durch den digitalen Fortschritt wird die Welt immer schnelllebiger. Es wird immer wichtiger, die vorhandene Zeit besser einzuteilen. Durch Omnichannel-Angebote können Sie effektiv Zeit einsparen. Der Einzelhandel im Internet wird immer wichtiger und größer.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Viele Kunden nutzen mehrere Kanäle beim Einkaufen, um das passende Produkt zu finden. Häufig möchten sie sich aber auch nicht auf einen Vertriebskanal beschränken. Bei einem Einkauf nutzen sie den stationären Handel und für einen anderen den Online-Handel. Sogenannte Crosschannel-Einkäufe werden auch populärer. Hierbei recherchieren die Verbraucher online und kaufen offline (ROPO) oder umgekehrt (Showrooming).

Auch wenn der Einzelhandel im Internet immer größer und wichtiger wird, bleibt der stationäre Handel auch eine wichtige Stütze in der Branche. Allerdings erwarten viele Kunden auch technische Neuerungen für den stationären Handel. Das Bezahlen mit dem Smartphone oder Informationen über eine bestimmte Ware mit dem Smartphone zu erhalten, sind für viele Verbraucher wichtig. Der Einzelhandel im Wandel bedeutet neben Online-Shopping auch, das Verkaufserlebnis im stationären Handel moderner zu gestalten und auf die Wünsche und Kundenanforderungen einzugehen. Auf diese Weise werden stationäre Läden sehr wichtig für den Einzelhandel bleiben.

Was können Einzelhandelsunternehmen machen?

Einzelhandelsunternehmen sollten sich dem Einkaufsverhalten der Kunden anpassen und eine individuelle Digitalisierungs-Strategie entwickeln. Hierbei ist es wichtig, eine Zielgruppen-Analyse durchzuführen, um den oder die besten Vertriebskanäle finden zu können. Für Omnichannel-Marketing muss teilweise die gesamte Betriebsstruktur eines Unternehmens geändert und angepasst werden. Für den Wandel werden verschiedene Ressourcen benötigt, die Unternehmen vor Herausforderungen stellen können. Durch den Strategiewechsel ergeben sich für Einzelhandelsunternehmen möglicherweise Chancen und es können Risiken abgewogen werden. Der klassische stationäre Handel wird durch das Internet erweitert.

Für die Einzelhandelsunternehmen bedeutet der Einzelhandel im Internet viel Arbeit und Vorbereitung. Die Verschmelzung der verschiedenen Vertriebskanäle mit dem stationären Handel und dem Online-Handel ist mit vielen Anforderungen verbunden. Mitarbeiter müssen für die neue Betriebsstruktur und Ausrichtung geschult werden und es müssen passende Maßnahmen geplant und entwickelt werden. Integration und Umstellungen innerhalb des Unternehmens sind daher unausweichlich. Eine der größten Herausforderungen stellt neben den Änderungen der Betriebsstruktur die IT-Sicherheit dar. Alle Online-Kanäle wie Online-Shop, die Website oder die Social Media Plattform müssen vor Angriffen geschützt und sensible Unternehmensdaten gesichert werden. Es müssen individuelle Sicherheitsvorkehrungen in die Betriebsstruktur integriert werden, um Kunden- und Unternehmensdaten vor Schäden oder Diebstahl zu schützen. Hierfür gibt es verschiedene Softwareanwendungen und Verschlüsselungstechniken. IT-Jobs werden daher in Zukunft enorm gefragt sein. Einzelhandelsunternehmen müssen dem Fachkräftemangel entgegenwirken und für neue Stellen qualifizierte Fachkräfte einstellen.

Die Grundlage für den Einzelhandel im Wandel stellt ein gut organisiertes Datenmanagement dar. Alle Daten im stationären Handel und im Online-Shop müssen für die Mitarbeiter und Kunden schnell und ständig offline und online verfügbar sein. Kommunikationskanäle wie Video-Telefonate oder Live-Chatfunktionen bietet Unternehmen die Möglichkeit, besser und effektiver mit der Zielgruppe interagieren und kommunizieren zu können. So können Probleme schnell gelöst und Fragen beantwortet werden. Außerdem haben Kunden durch ein innovatives Datenmanagement auch die Möglichkeit, einen Produktions- und Lieferstatus abzurufen und Sonderwünsche zu äußern. Auch ein individuelles Beratungsgespräch oder ein Termin im Handel kann schnell vereinbart werden.

Der Wandel im Einzelhandel wird sich in den kommenden Jahren noch ausweiten. Durch neue Technologien und Softwarelösungen ergeben sich für Einzelhandelsunternehmen immer neuere Möglichkeiten.

Zukunftsaussichten

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der Einzelhandel im Internet wird in den kommenden Jahren weiter wachsen. Um die Kundenanforderungen erfüllen zu können, sollte ein Einzelhandelsunternehmen einen Online-Shop einrichten. Das Praktische an einem Online-Shop oder einer Website ist, dass Unternehmen auf mehreren Kanälen für die Kunden erreichbar sind.
Einzelhandelsunternehmen werden mehr Kapital und Ressourcen in die Supply Chain-, Logistik- und IT-Abteilung investieren. Nur auf diese können und werden die Vertriebs- und Kommunikationskanäle optimal in das bestehende Geschäftsmodell implementiert werden. Omnichannel-Marketing und eine Hybridisierung der Kanäle wird mehr in den Fokus rücken, um eine gute Customer Journey gewährleisten zu können.

Auf diese Weise können Einzelhandelsunternehmen ihre Sichtbarkeit und Reichweite erhöhen, um bestehende und potenzielle Kunden über Anzeigen und Angebote zu informieren. Durch Omnichannel-Marketing kann die Werbung sogar personalisiert werden. Der Einzelhandel im Wandel bedeutet aber nicht, dass der stationäre Handel wegfällt – ganz im Gegenteil. Auch in Zukunft wird der Offline-Handel wichtig für die Einzelhandelsbranche bleiben. Das Design und der Aufbau der Läden orientiert sich allerdings mehr an der Customer Experience (Einkaufserlebnis). Neben dem normalen Verkauf werden auch ausführliche und personalisierte Beratungen sowie Service-Leistungen angeboten. Die Produktinteraktion wird für den Erfolg sehr wichtig sein.

Hybridisierung im Einzelhandel

Mit Hybridisierung ist der Mix aus stationärem und Online-Handel gemeint. Es werden im Grunde genommen die Vorteile beider Kanäle genutzt, um die besten Vorteile für den Einzelhandel zu erhalten. Der direkte Kundenkontakt, die Kommunikation, die Erreichbarkeit und die Beratung sofort sind die Faktoren, mit denen der stationäre Handel punkten kann. Beim Online-Handel können sich Kunden den Weg zum Laden ersparen. Außerdem haben sie von überall aus die Möglichkeit, Produkte zu kaufen und die Ware wird direkt zum Kunden geliefert.

Einerseits möchten die Kunden die Ware schnell und effektiv bestellen und den Online-Handel nutzen. Auf der anderen Seite mögen es viele, durch die Regale in den Läden zu schlendern und suchen den persönlichen Kontakt zu den Mitarbeitern. Aus diesem Grund können verschiedene Aspekte beim Online-Handel für den stationären Handel und umgekehrt übernommen werden. Die Produktpräsentation ist beim Kauf im Online-Handel besonders wichtig. Einzelhandelsunternehmen sollten durch Cross-Channel-Marketing versuchen, Elemente des stationären Handels in einen Online-Shop zu integrieren. Die Beratungsmöglichkeiten oder die Produktpräsentationen sollten detaillierter und anschaulicher sein, um Retouren zu vermeiden. Je mehr Informationen der Kunde auf einer Website über ein Produkt findet, desto eher wird er/sie das Produkt auch kaufen.

Es ist sehr wichtig, dass sich der Online-Handel und der stationäre auf die Stärken konzentrieren. Im Online-Handel ist es die automatisierte und digitalisierte Prozesskette und im stationären Handel die Beratung und die Produktpräsentation. Das Ziel muss immer sein, dem Kunden einen echten Mehrwert zu bieten.

Im stationären Handel wird viel Wert auf eine persönliche Beratung gelegt. Wenn Sie online oder telefonisch einen Termin vereinbaren, können Sie Ihre Interessen und Vorlieben erwähnen. Der Beratung wird sich dann genau an diesen Vorlieben orientieren. ”Click and Collect – System” ist ebenfalls eine gute Möglichkeit. Hier können Kunden im Online-Shop verschiedene Produkte in den Warenkorb legen, bezahlen und die Ware dann im Laden abholen. Natürlich haben Sie im Laden auch noch die Möglichkeit, durch die Regale und Gänge zu schlendern und weiter einzukaufen. Ihre Bestellung wird bereits abholbereit für Sie gelagert.

Für den Online-Handel wird Customization immer beliebter. Mit Customization ist die Individualisierung eines Produktes gemeint. Auf diese Weise können sich Kunden besser mit einem Produkt identifizieren. In Zukunft wird es in Online-Shops auch immer mehr Live-Verkaufsshows und Shoppings geben, die Verbraucher auf unterschiedlichen Kanälen verfolgen können. Sehr beliebt in der aktuellen Zeit sind auch personalisierte Videoberatungen oder VR-Rundgänge in Showrooms. Auf diese Weise können Kunden virtuell durch die Gänge schlendern und sich Produkte anschauen.

Fazit

Der Einzelhandel im Internet ist für Unternehmen enorm wichtig. Sehr wichtig können Omnichannel- und Cross-Channel-Marketing werden. Für den Einzelhandel ist es essenziell wichtig, dass mehrere Vertriebskanäle geschaffen werden. Durch eine Hybridisierung haben die einzelnen Unternehmen auch Möglichkeiten, die jeweiligen Bereich miteinander zu kombinieren und die Stärken zu nutzen. Auch wenn der Online-Handel in Zukunft noch stärker und wichtiger für die Branche wird, bleibt der stationäre Handel ebenfalls eine wichtige Stütze. Durch den technologischen Fortschritt wandelt sich die Branche sehr schnell. Unternehmen sollten den Markt und die neuesten Trends genau im Auge behalten, um auf Änderungen schnell reagieren zu können.